Aktuelles vom Schülerrat
Am 23.01.2019 trafen sich die Klassensprecher der 5.-10. Klassen im Technikraum zur Schülerratssitzung. Die Tagesordnungspunkte waren: der Pflegevertrag für den Weinholdplatz, Informationen von der Schulleitung, Probleme der Klassen und wie es im Schülerrat weitergeht.

Alina aus der 10a stellte einen Plan zur Pflege des Weinholdplatzes vor, d.h. jede Woche wechseln sich die Klassen aus unserer Schule zur Pflege ab. Zusammenarbeit. Der Pflegevertrag wurde von Selina Tulasoglu, (Schülersprecherin), Frau Grundmann (Schulleiterin) und Prof. Dr. Tillack unterzeichnet. Prof. Dr. Tillack hofft auf eine gute Zusammenarbeit überbrachte eine Gelspende der Stadt zum Planen der Umgestaltung des Schulhofes.
In einem zweiten Punkt informierte Frau Grundmann den Schülerrat über Aktuelles und sprach Probleme in den Klassen an:
Herr Hammerschmidt wird als Nachfolger von Frau Münzner die Sport- und Bio-Stunden von ihr übernehmen.
Personen, die fotografiert werden, haben das Recht am eigenen Bild, d.h. man darf selbst entscheiden, ob das Bild veröffentlich wird oder nicht und Frau Grundmann bat die Klassesprecher die Mitschüler an die Hausordnung zu erinnern und darauf hinzuweisen, dass die Schüler ihre Handys in den Spint einsperren sollen. Wer von einem Lehrer erwischt wird, muss das Handy abgeben und die Eltern müssen es nach der Schule abholen. Die Handys im Zimmer führen auch zu Cybermobbing, in dem von Schülern, die man nicht leiden kann, Bilder veröffentlich werden mit Kommentaren unter dem Bild. Das geht von einer Person zur anderen und verbreitet sich dadurch immer mehr, denn: „Das Internet vergisst nie.“
Um die Zuarbeit zur Homepage zu verbessern, wird ein Wettbewerb gestartet, welche Klasse am meisten Informationen überbringt und am zuverlässigsten ist. In allen Klassen wurde ein Medienverantwortlicher gewählt. Die Verantwortlichen trafen sich am Montag, dem 04.02.2019, im Informatikraum 1.12, um Hinweise zum Speichern der Texte und Fotos zu erhalten.
Ein Problem in vielen Klassen ist, dass keiner zum Vorklingeln am Platz sitzt, sondern erst, wenn der Lehrer reinkommt. Wenn es auf dem Gang eine Prügelei gibt, dann sollte man sich nicht einmischen und versuchen, den Streitschlichter zu spielen oder die Beteiligten zu ermutigen. Am besten ist es, wenn man sofort einen Lehrer aufsucht und ihm den Vorfall meldet und zum Ort des Geschehens bringt.
Wie geht es im Schülerrat weiter? Aus der 10. und 9. Klasse gehen drei Schüler in die Prüfungen und brauchen dementsprechend einen Nachfolger.

Der nächste Termin für die Zusammenkunft der Klassensprecher wird am 13.02.2019 im Technikraum sein.

Francine Günthel (10b)

 

sitemap